Honorarausschreibung in einem Projekt der politischen Bildung im Themenfeld „Partizipation von Jugendlichen“

Wer hat Lust, mit uns zu den Themen politischer Bildung, Partizipation, Aktivismus und Engagement sowie Anti-Diskriminierung zu arbeiten?

Für das Projekt „Wir mischen mit!“ suchen wir ab sofort befristet bis zum 4.12.2020 eine Honorarkraft für Tätigkeiten im Umfang von 3.005 Euro. Darüber hinaus können weitere Aufträge über andere Projekte unseres Kollektivs anfallen. Eine Mitarbeit in unserem Kollektiv über den 4.12. hinaus ist ggf. möglich, wenn es sich für alle Beteiligten passend anfühlt.

Zu dem Projekt

Das Projekt „Wir mischen mit!“ besteht aus zwei drei-moduligen Workshop-Reihen (digital oder Präsenz), in dessen Zentrum die Begegnung der Teilnehmenden mit einer politisch aktiven Person steht. Zudem sollen drei digitale Seminare mit Multiplikator*innen stattfinden, in denen diese sich mit der Förderung von Partizipation von Jugendlichen auseinandersetzen.

Über Kribi

Kribi ist ein kleines Kollektiv für politische Bildung aus Berlin. Wir sind ein Zusammenschluss von vor allem freiberuflichen Bildungsreferent*innen und Koordinator*innen, und sind gerade in einer Phase von Umstrukturierung. Unsere Arbeitsweise als Kollektiv ist selbstorganisiert, das heißt hierarchiearm und mit viel eigenständiger Arbeit. Unser Ziel ist es, diskriminierende Haltungen und Strukturen in der Gesellschaft durch Sensibilisierung, Selbstreflexion und Information zu reduzieren. Uns geht es darum, Menschen durch Bildungsarbeit anzuregen, sich zu engagieren und sich aktiv für eine solidarische und diskriminierungsfreiere Gesellschaft einzusetzen.

Mehr Informationen zu unserer Arbeit finden sich hier: www.kribi-kollektiv.de. Unser Trägerverein ist reflect! Assoziation für politische Bildung und Gesellschaftsforschung e.V.

Tätigkeitsprofil

  • Projektkoordination und – verwaltung zusammen mit einer weiteren Projektmitarbeiterin,
  • Öffentlichkeitsarbeit und Akquise für die Workshop-Reihen und die digitalen Fachkräfte-Seminare,
  • Kommunikation mit Schulen, Referent*innen und Fördermittelgeber*innen
  • Durchführung einer Workshop-Reihe von drei Workshops in Zusammenarbeit mit einer*m anderen Referent*in,
  • Technik-Unterstützung (nach vorheriger Einarbeitung) und Moderation des Online-Pads bei drei Webinaren,
  • Konzeptweiterentwicklung, Digitalisierung und Materialerstellung für Workshops in Zusammenarbeit mit anderen Referent*innen,
  • Evaluation.

Wir wünschen uns von dir

  • abgeschlossene wissenschaftliche Hochschulbildung oder gleichwertige Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten (vom Fördermittelgeber gefordert),
  • Erfahrung in der politischen Bildung und ggf. der Koordination von Projekten,
  • fachliche Expertise und Sensibilität für die Themen Partizipation, Aktivismus und Engagement sowie Anti-Diskriminierung,
  • Reflektierte Haltung zu eigenen Zugehörigkeiten und Privilegien,
  • Interesse an der Zusammenarbeit in einem Kollektiv (wir suchen perspektivisch neue langfristige Kollektivmitglieder),
  • selbstständiger Arbeitsstil, Eigeninitiative, gute Kommunikationsfähigkeit sowie Kooperations- und Teamfähigkeit,
  • Unser Kollektiv ist in Bezug auf gesellschaftliche Positionierungen und Erfahrungen mit Diskriminierung divers zusammengesetzt. Da z.Zt. einige BPoC weniger Kapazitäten haben, freuen wir uns insbesondere, wenn du dich als Person of Color, Schwarz oder Migrant*in positionierst.

Wir bieten

  • Einblicke in die Arbeit eines kleinen Kollektivs,
  • Einblicke in ein vielfältiges und gesellschaftspolitisch relevantes Arbeitsfeld,
  • die Möglichkeit, sich in verschiedenen Arbeitsbereichen auszuprobieren,
  • Kollegiale Zusammenarbeit in einem kleinen Team mit direkten Ansprechpersonen,
  • ggf. die Möglichkeit, auch in anderen unserer Projekte zu arbeiten und bei Workshopanfragen als Referent*in den Auftrag zu übernehmen,
  • ggf. längerfristige Mitarbeit im Kollektiv mit der Möglichkeit auch eigene Projekte zu entwickeln und Schwerpunkte zu setzen.

Wir freuen uns insbesondere über Bewerbungen von Migrant*innen, Schwarzen Menschen, People of Color, Rom*nja und Sinte*zza, Jüd*innen und Juden, Muslim*innen sowie Menschen mit Behinderung. Wir weisen darauf hin, dass der Arbeitsplatz leider nicht barrierefrei zugänglich ist. Bei Bedarf sind Home-Office-Lösungen möglich.

Bitte sende deine Bewerbung mit einem kurzen aber aussagekräftigen Motivationsschreiben als Dokument oder Audiodatei mit dem Betreff „Wir mischen mit“ an info@kribi-kollektiv.de. Solltest du Fragen zu der Stelle haben, wende dich auch an info@kribi-kollektiv.de. Wenn du eine Telefonnummer mitsendest, rufen wir zurück. Bewerbungsschluss ist der 26. August 2020. Bewerbungsgespräche werden Anfang September via Video-Konferenz oder draußen stattfinden.

An dieser Stelle noch ein Hinweis auf die Verarbeitung von personenbezogenen Daten im Rahmen von E-Mail-Kommunikation und Bewerbungsverfahren. Die Datenverarbeitung personenbezogener Daten geschieht ausschließlich zweckgebunden und im Einklang mit der am 25. Mai 2018 in Kraft getretenen Datenschutzgrundverordnung (DS-GVO). Alle Informationen zur Datenverarbeitung gemäß Art. 12 ff. DS-GVO finden Sie unter http://kribi-kollektiv.de/datenschutzerklaerung/.