Fallstricke in der Arbeit im Bereich Flucht

Reflexionsworkshop für Menschen, die im Bereich Flucht aktiv sind

Die Arbeit im Bereich Flucht ist nicht frei von Konflikten, Widersprüchen und Machtverhältnissen. Dieser Workshop gibt Raum, die eigene Rolle als haupt- oder ehrenamtliche Unterstützer*in von Geflüchteten oder als Multiplikator*in in der Bildungsarbeit im Bereich Flucht zu reflektieren. Wir wollen auf eigene Perspektiven, Ziele und Motive sowie Unsicherheiten und Gefahren bei der Arbeit mit Geflüchteten bzw. zum Thema „Flucht“ blicken und Leitlinien für ein gemeinsames Handeln diskutieren.

Ziel des Workshops ist es, eine reflektierende und nachhaltige Unterstützungs-/ oder Bildungsarbeit sowie Handlungskompetenz in Beruf und Ehrenamt zu stärken.

Einen Einblick in unsere Perspektiven auf Unterstützungsarbeit mit und für Geflüchtete finden Sie in dem von uns 2016 veröffentlichen Artikel
„Refugees welcome! Herausforderungen solidarischer Unterstützungsarbeit“.

Der Workshop lässt sich gut mit der Workshop „Rassismus und Flucht“ kommbinieren.

Dauer: 1-2 Tage à 6 Seminarstunden

Haben Sie Interesse an dem Workshop oder Thema, stellen Sie gern eine Anfrage.

Rassismus und Flucht

Antirassismusworkshop für Menschen, die im Bereich Flucht aktiv sind

Aktivismus, politische Bildungsarbeit und Engagement im Bereich Flucht ist ohne einer Auseinandersetzung mit Rassismus nicht zu denken. In dem Seminar nähern wir uns gemeinsam einem Verständnis von Rassismus. Dabei soll es auch um eine Reflexion eigener Privilegien, bzw. Betroffenheit gehen. Schließlich wollen wir uns mit historischen und aktuellen Zusammenhängen von Rassismus und Flucht beschäftigen. Der Workshop ist gut mit dem Workshop „Fallstricke in der Arbeit im Bereich Flucht“ zu kombinieren.

Dauer: 1 – 2 Seminartage à 6 Stunden.

Haben Sie Interesse an dem Workshop oder Thema, stellen Sie gern eine Anfrage.