Corona und die Extreme Rechte

Die Corona-Pandemie und damit einhergehende Beschränkungen sind für extreme Rechte ein gefundenes Fressen, um menschenverachtende, diskriminierende Positionen stark zu machen und rassistische, antisemitische Verschwörungserzählungen und Untergangsszenarien zu verbreiten.

Wir schauen uns beispielhaft extrem rechte Mobilmachungen und Deutungsangebote rund um Corona an und dröseln auseinander, wer von der Verbreitung solcher Inhalte profitiert. Denn zum einen sind Verschwörungserzählungen – besonders in Krisenzeiten – attraktiv, weil sie einfache Antworten auf sehr komplexe Fragen bieten. Zum anderen machen sich extrem rechte Akteur*innen all das zunutze, um ihre Interessen durchzusetzen.

Abschließend üben wir mit kleinen Fallbeispielen, wie man im Alltag mit schwurbeligen Argumenten umgehen kann.

Dauer: 2, 5 Stunden

Anfrage stellen